Stab-Element R2

R: Rod, 2: Zwei Knoten

../../../_images/R2_1.png

Stab-Element R2 mit 4 Freiheitsgraden, Lineares System, Erweiterte Elementsteifigkeitsmatrix.

Zum Stab-Element R2

Postprocessing

Stabkraft

Zur Berechnung der Stabkraft gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. Verwendung der berechneten Lagerreaktionen und der äußeren Kräfte. Damit berechnen der Stabkräfte z.B. mit Knotenschnitt-Verfahren oder mit Ritterschnitt-Verfahren. Dieser Weg ist hier nicht gezeigt, sondern ist Thema in TM 1 und TM 2.

  2. Verwendung von Stab-Kinematik und -Elastizität

    1. Stabverlängerung:

      \[\Delta l = \left(\boldsymbol u_2 - \boldsymbol u_1 \right) \cdot \boldsymbol e\]
    2. Stab-Elastizität = Hookes Gesetz:

      \[S = EA\tfrac{\Delta l}{l}\]

      wobei \(l\) die Länge des undeformierten Stabs ist.